FR | EN | DE

Was ist IOSS?

was-ist-ioss

IOSS erklärt (für Schweizer und internationale Nutzer)

Der elektronische Handel wächst national und international in rasantem Tempo. Die neue Plattform Import One-Stop Shop macht es einfacher, Verbraucher jenseits der Grenze zu erreichen und zu beliefern.

Import One-Stop Shop bezeichnet ein elektronisches Portal in der Europäischen Union, das seit dem 1. Juli 2021 für Unternehmen verfügbar ist. Es vereinfacht die Registrierung und Zahlung der Mehrwertsteuer bei der Einfuhr von Waren in die Europäische Union aus einem Drittland. Die Schweiz zählt dabei als Drittland.

IOSS und seine Vorteile

Der Import One-Stop Shop ermöglicht es Lieferanten und Händlern, importierte Waren an Käufer in der EU zu verkaufen. Dabei melden sie die Waren an, erheben die Mehrwertsteuer über die Online-Plattform und führen sie an die Steuerbehörden ab. Auf diese Weise vereinfacht das IOSS das Verfahren für den Käufer, der nur zum Zeitpunkt des Kaufs belastet wird und somit keine überraschenden Kosten bei der Lieferung der Waren zu erwarten hat. Ist der Verkäufer nicht im IOSS registriert, muss der Käufer die Mehrwertsteuer wie bisher zum Zeitpunkt der Einfuhr der Waren in die EU entrichten. In der Regel kommt noch eine vom Spediteur erhobene Zollabfertigungsgebühr hinzu.

Ausserdem müssen Online-Händler die Mehrwertsteuersätze des Bestimmungslandes im Webshop angeben, und da beim IOSS keine weiteren Abfertigungsgebühren anfallen, bietet dies mehr Transparenz für potenzielle Kunden.

4 Schritte beim Einsatz von IOSS

  1. Verkauf an einen privaten Endverbraucher (B2C)
  2. Der Transport der Ware beginnt in einem Drittland und endet in einem EU-Staat
  3. Der Warenwert der Sendung übersteigt nicht 150 EURO
  4. Der Online-Händler ist für das IOSS registriert

In diesem Beispiel werden Waren aus einem Drittland (der Schweiz) über den Import One-Shop Stop in die Europäische Union eingeführt. Das Schweizer Unternehmen ist registriert und verfügt über eine IOSS-ID. Alle Dokumente werden über die elektronische Mehrwertsteuerabwicklungsplattform ausgefüllt.

ioss

Registrierung für IOSS

EU-Unternehmen können das IOSS selbst über die jeweiligen Steuerbehörden ihres Landes registrieren. Dort wird ihnen eine IOSS-Nummer zugeteilt, damit die Mehrwertsteuerschuld direkt über die digitale Plattform beglichen werden kann.

Die Registrierung von EU-Online-Händlern erfolgt in ihrem Wohnsitzland. Online-Händler aus Drittländern, die in die EU verkaufen, können ein Land wählen, in dem sie sich registrieren lassen möchten. Allerdings ist ein Fiskalvertreter erforderlich.

Für die Registrierung von Nicht-EU-Ländern, zum Beispiel für die Schweiz, ist ein Fiskalvertreter erforderlich. Es kann eine Treuhandgesellschaft mit Sitz in einem EU-Staat gefunden werden, die den Schweizer Händler im IOSS-Portal der EU registriert und die monatliche europäische Mehrwertsteuerabrechnung für das Unternehmen erstellt.

IOSS Nummer

Online-Händler erhalten eine IOSS-Nummer, auch IOSS-ID genannt, wenn sie ihr Unternehmen erstmals bei der zuständigen Steuerbehörde anmelden. Die IOSS-Nummer ist eindeutig und relevant für die Zollbehörden, die Zugriff auf eine EU-weite Datenbank aller gültigen IOSS-IDs haben.

Die Sendung ist von der Einfuhrumsatzsteuer befreit, wenn die obligatorische IOSS-ID und alle anderen relevanten Informationen als Teil der Zollanmeldung angegeben werden.

Achten Sie auf die vertrauliche Behandlung der IOSS-ID!

Was beinhaltet eine IOSS-Erklärung?

  1. Land des Verbrauchs
  2. Art der Mehrwertsteuer
  3. Angewandter Steuersatz (im Bestimmungsland)
  4. Nettobetrag
  5. Gesamtbetrag der Mehrwertsteuer

Step by Step für Online Händler

Bereitstellung aller für die Zollabfertigung erforderlichen Informationen, einschliesslich der IOSS-Mehrwertsteuer-Identifikationsnummer. Weisen Sie den vom Käufer in der EU zu zahlenden MwSt.-Betrag aus und sorgen Sie für die Erhebung der MwSt. beim Käufer. Achten Sie ausserdem darauf, dass der Schwellenwert von 150 EURO nicht überschritten wird. Wenn möglich, geben Sie auf der Rechnung den vom Käufer gezahlten Preis in Euro an. Erstellen Sie ausserdem eine monatliche elektronische MwSt-Erklärung über das IOSS-Portal des Mitgliedstaates, in dem Sie registriert sind. Vergewissern Sie sich, dass Sie die Mehrwertsteuer monatlich an das Land überweisen, in dem Sie registriert sind. Zum Schluss bewahren Sie alle Aufzeichnungen über IOSS-Verkäufe und/oder vermittelte Verkäufe für einen Zeitraum von 10 Jahren auf.

In welchen Fällen wird die Mehrwertsteuer nicht über das IOSS abgeführt?

Das IOSS-System kann nur für Waren bis zu einem inneren Wert (Warenwert) von 150 Euro genutzt werden. Des Weiteren kann die Mehrwertsteuer nicht erhoben werden, wenn mehrere Waren an denselben Käufer verkauft werden und diese Waren in einem Paket im Wert von mehr als 150 Euro versandt werden. In diesen Fällen gilt die alte Regelung, und die Waren werden bei der Einfuhr in den EU-Mitgliedstaat besteuert. Oftmals fallen für das Transportunternehmen zusätzliche Kosten für die Zollabfertigung an.

Auch bei Fernverkäufen von Waren über eine elektronische Schnittstelle wie z.B. einen Marktplatz oder eine Plattform. In diesem Fall muss die Mehrwertsteuer nicht mit IOSS abgeführt werden, da die elektronische Schnittstelle für die fällige Mehrwertsteuer verantwortlich ist.

Ist IOSS obligatorisch?

IOSS ist für Unternehmen nicht obligatorisch, es hilft lediglich, den Prozess zu erleichtern. Entscheiden Sie sich, IOSS nicht zu nutzen, wird der örtliche Paketdienstleister die fällige Mehrwertsteuer vom Kunden einfordern, bevor er die Waren zustellt. Dies kann zu zusätzlichen Kosten wie Bearbeitungsgebühren führen.

5-minütiges Kurzvideo von Taxdoo: "IOSS-Nummer, IOSS-Registrierung, IOSS-System: Die wichtigsten Fakten über den Import One Stop Shop" (auf Englisch)

Wenn Sie Fragen zur IOSS-Nummer oder zur Registrierung haben, können Sie sich gerne an uns wenden.

Informationen darüber, was sich von OSS zu IOSS geändert hat, finden Sie auf der Website der Europäischen Kommission.

.

In Bearbeitung

Sie müssen mindestens eine Ursprungsstadt oder eine Postleitzahl eingeben
Sie müssen mindestens eine Zielstadt oder eine Postleitzahl eingeben
Sie müssen ein Empfängerland eingeben
Pflichtfeld sollte nicht leer sein.
Sie haben für die Schweiz keine gültige Postleitzahl eingegeben